Podcast: Interview mit Clemens Koja zu Nordmazedonien

Mein Interview mit Botschafter Dr. Clemens Koja, Leiter der OSZE-Mission in Skopje. 

 Es war ein spannendes Gespräch über die Rolle Österreichs in der OSZE, deren Aufgabe in Nordmazedonien und die aktuellen Entwicklungen im Land. Welche Fortschritte gibt es in Sicherheits- und Polizeifragen? Was hat der Name Change des Landes für Folgen, was gibt es zum EU-Beitrittsprozess und zur aktuellen Stimmung im Land zu berichten?  

Produced and presented by Studios Toison d’Or Brüssel. Technische Direktion: Dieter-Michael Grohmann.  

Ulrike Domany: Sicherheit und Meinungsbildung in digitalen Zeiten

In der 25. Ausgabe des Paneuropa-Podcasts habe ich die Freude und Ehre, mit Frau Mag. Domany, der Generalsekretärin von Fit4Internet zu sprechen – und ihr seht schon, wir lächeln beide bei der Vorstellung und Einführung: Der Disclaimer dazu lautet – ich interviewe meine Chefin.

Hört rein, wie immer ein sehr spannendes Gespräch.

Medien, die Wiener Zeitung und die Demokratie. Interview mit Chedredakteur Walter Hämmerle.

Die Wiener Zeitung, 1703 gegründet, ist die älteste noch erscheinende Tageszeitung der Welt. In diesen Tagen gilt ihr Fortbestehen als fraglich. Ich habe mit Chefredakteur Walter Hämmerle über „seine“ Zeitung, die Veränderungen in der Medienlandschaft und die Zukunft des Journalismus gesprochen.

Warum der Balkan uns die Welt bedeutet

Westbalkan Konferenz Triest. Bundesminister Sebastian Kurz Gruppenfoto mit Au§enministern. Triest, 12.07.2017, Foto: Dragan Tatic

Erschienen Wiener Zeitung, 23.03.2021

Mein Fazit: Viel zu lange schon wird am Westbalkan mit Versprechungen vertröstet. Das Auftreten Europas als geopolitischer Akteur verlangt nach einer mutigen politischen Offensive Europas. Je stärker der Druck der EU, desto höher auch der Druck der Bevölkerung dieser Länder auf ihre jeweiligen Regierungen, die notwendigen Reformschritte durchzusetzen, etwa bezüglich Rechtsstaatlichkeit und Kampf gegen die Korruption.

Der gesamte Text findet sich hier.

Quelle Headerbild: BMEI, Westbalkan Konferenz Triest, 12.07.2017

Politik, Meinung und Demokratie im Internet – Interview mit Clemens Maria Schuster

Clemens Maria Schuster, gebürtiger Steirer, Digitalunternehmer und Digitalisierungsberater, Lektor an Uni­ver­si­täten und Fach­hoch­schulen. Gründete in der Schweiz eine auf digitale Kommunikation spezialisierte Agentur.

Seit 2018 baut er Schuster die Plattform Politik.ch auf, die öffentlich zugängliche nationalen und regionale Daten aus dem öffentlichen Bereich zusammenführt und übersichtlich aufbereitet präsentiert.

Ich habe mit ihm darüber gesprochen, wie in sozialen Medien Meinung entsteht, wie Politik Internet zur Qualitätsverbesserung nutzen kann und was das mit dem digitalen Markt zu tun hat.

Analyse zur Parlamentswahl im Kosovo

Das Parlamentsgebäude in der kosovarischen Hauptstadt Prishtina. Von Arianselmani - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=23999859

Am Sonntag wählt der jüngste Staat Europas, die Republik Kosovo, ihr Parlament neu. Ich habe dazu in der Wiener Zeitung eine Vorschau-Analyse verfasst:

https://www.wienerzeitung.at/meinung/gastkommentare/2092739-Rechtsstaatlichkeit-trotz-Chaos-Kosovo-waehlt-erneut.html

Second Community-led Event of the of the “Allianz für Digitale Skills und Berufe”

Building digital skills in Austria was the focus of the event organized by the Austrian “Allianz für Digitale Skills und Berufe” (ADSB) and the European Commission on January 27, 2021. Around 70 experts from Austria, the institutions of the European Union and other EU member states met virtually at the invitation of Martin Kocher, Federal Minister for Labour.

https://www.fit4internet.at/view/adsb-event-2/&lang=EN

Nachruf auf Erich Leitenberger (kathpress)

Auch Paneuropa Österreich trauert um Erich Leitenberger. „Wir haben Erich Leitenberger als Partner und Experten in vielen Fragen der Weltkirche und in den Beziehungen zu Ost- und Südosteuropa erlebt“, so Paneuropajugend-Vorsitzender Philipp Jauernik in einer Stellungnahme. (…)

Lackner: Leitenberger war kompetente Stimme der Bischofskonferenz (kathpress.at)

Sarajevo’s uniqueness and Europe’s weakness

December 14, 1995: Serbian President Slobodan Milosevic, Bosnian President Alija Izetbegovic, and Croatia President Franjo Tudjman sign the Balkan Peace Agreement at the Quai d’Orsay (Foreign Ministry) in Paris. (Credit: William J. Clinton Presidential Library)

The Dayton Agreement officially ended the War in Bosnia 25 years ago – what we can learn from mistakes and why a more robust, common EU foreign policy is needed. My analysis for „The Brussels Times„.

Opinion | Sarajevo’s uniqueness and Europe’s weakness (brusselstimes.com)